Jugendschutz und Pornografie

jugendschutz-und-pornografie

oder warum man Gesetze verabschiedet, die einzuhalten kaum jemand durchzusetzen vermag

Jugendschutz – Warum auch?

Es gibt keine wissenschaftlichen Belege für eine schädliche Wirkung von Pornografie auf Jugendliche

Zum Thema Jugendschutz

Ein immer wieder heiß diskutiertes Thema und bei genauerem Hinschauen wirkt es fast wie „Feigenblattstrategie“ des Gesetzgebers. Zur Erinnerung! Was nach deutschem Recht als Pornografie einzustufen ist, hier>>>>
Zum Thema Jugendschutz schreibt der anerkannte Sexualwissenschaftler, Professor Kurt Starke, in einer Expertise im Auftrag der Huch  Medien GmbH aus dem Jahre 2010, es gäbe keine wissenschaftlichen Belege für eine schädliche Wirkung von Pornografie auf Jugendliche. Das Verbot einfacher Pornografie könne eher jugendgefährdend sein, da beim Konsum derselben Schuldgefühle verursacht würden (Quelle Wikipedia mit Originalquelle Kurt Starke).
Die Rede ist hier von der expliziten Darstellung des Geschlechtsaktes in seinen verschiedenen Formen, nicht von Gewalt und ähnlichem, da letzteres ohnehin anders kategorisiert werden sollte. Im Moment wird das alles in einen Sack geworfen, es ist alles Pornografie, egal ob die Darstellung des Aktes Einvernehmlichkeit der Beteiligten anzeigt oder ob einem oder mehreren Beteiligten Gewalt widerfährt.  Inwieweit die Darstellung des einvernehmlichen Geschlechtsaktes jugendgefährdend sein soll, mag man dem Gutachten von Professor Starke entnehmen. Für die strafrechtliche Verfolgung der Darstellung, Verherrlichung oder gar der Anstiftung zur Gewaltanwendung beinhaltet das Strafgesetzbuch hinreichend Paragrafen, so dass eine Trennung des Einen (offene Darstellung des Geschlechtsaktes) vom Anderen (Gewaltanwendung als Akt der sexuellen Befriedigung) zu keinem Defizit in der Strafverfolgung führen würde.
Allein der gesunde Menschenverstand zwingt zu der Frage, warum junge Menschen vor der Betrachtung von Dingen geschützt werden sollen, die sie selbst, will man den Statistiken glauben, bereits im Alter von 15/ 16 in der Mehrheit ausüben. Das Glied des Mannes ist für eine 16-jährige und die Vagina der Frau für den 16-jährigen kein Neuland mehr, ebenso wenig deren Funktion beim Sex. Selbst das Argument, der massenhafte Konsum von Pornografie könne zu Deformierungen des Gefühlslebens führen, trägt nicht, da man dies nicht mit Verboten verhindert sondern nur durch eine öffentliche und vor allem ungezwungene Auseinandersetzung mit diesem Thema, ähnlich wie es mit Alkoholmissbrauch oder Spielsucht bereits betrieben wird.

Nachfolgend zwei Bilder:
800px-In_The_Barn        buero3-2-26
Das linke Bild ist für jedermann auf Wikipedia in der Begriffsbestimmung der Kategorie Pornografie frei zugänglich und erfüllt, quasi nach geltendem Recht, den Tatbestand der Jugendgefährdung. Das rechte Bild, wären die Geschlechtsteile der beiden Akteure sichtbar, würde ebenso gegen die Jugendschutzbestimmungen verstoßen und da der Autor nicht das Risiko der Abmahnung oder Sperrung dieser Seite eingehen will, wird auf diese Darstellung verzichtet. Beide Bilder zeigen ein Paar beim Geschlechtsverkehr und Haltung sowie Mimik lassen den Schluss zu, dass es ihnen Spaß bereitet. Was soll daran jugendgefährdend sein, selbst dann wenn man auf dem zweiten Foto mehr zu sehen bekäme?

Wie im benachbarten Ausland bereits geschehen, ist es an der Zeit, auch hierzulande die Grenzen neu zu ziehen. Abgesehen davon, dass es z. B. im Internet keine wirklich belastbaren „Jugendschutzsysteme“ gibt. Diskutieren Sie mit und schreiben Sie einen Beitrag zum Thema.
c_date_mobil


Meine Bücher im Verkauf

mutterliebe_taschenbuchfrank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenchrissys_tagebuchdunkle_perlen_erotiknovellenhemmungslos_frivol_erotische_erzaehlungen
MutterliebeRegenwürmer vertragen kein CoffeinChrissys Tagebuch Teile 1 und 2Dunkle PerlenHemmungslos frivol

Meine Bücher im Verkauf - Dunkle Perlen

Erotiknovellen - Erstes Buch - Leseprobe - Als Taschenbuch und eBook

„Oh, Frank, Froonc“, sie wiederholte den Namen mehrmals in ihrem Akzent, was genau so klang, als spräche sie den Namen der französischen Währung aus.
„Mein Name ist Hélène“, reagierte sie postwendend. Das klang bezaubernd. Sie sprach den selbstverständlich französisch aus. Älän h, das "H" am Ende daran gehaucht. Nicht wie man es hierzulande kennt, wie die Birne Helene. Nein, Älän h, das klang, wie sie es aussprach, als stünde sie kurz vor einem Orgasmus ...
dunkle_perlen_erotiknovellen„Sag jetzt nichts, sag jetzt bitte gar nichts …“, flüsterte ich nur, bevor sich unsere Lippen trafen. Rund herum ein einziges Nichts, für eine Ewigkeit schien die ganze Welt still zu stehen. Lebensstille, ein leises Rauschen, zu dem Stimmen, Motorengeräusche und das Dröhnen der Triebwerke startender Flugzeuge verschmolzen. Es gab nur uns. Meine Arme, die sie umklammerten, ihren vollen, weichen Mund, ihren zierlichen, schlanken Körper, ihre schmalen Hüften, die ich unter dem Mantel ertastete.
Sie lächelte glücklich, während wir uns unablässig küssten. Das bemerkte ich an ihren Mundwinkeln, die immer wieder flohen. Mir rannen die Tränen über die Wangen, Salz, gemischt in unseren Speichel. Jedes Mal, wenn sie den Mund zum Sprechen öffnen wollte, verschlang ich sie aufs Neue.
„Du erdrückst mich, Froonc“, schnaufte sie, nachdem es ihr ein erstes Mal gelang, sich zu befreien ...
Ihre sanfte Stimme, dieses frische, helle Lachen, das ich solange vermisste, verführten mich eher dazu, sie noch leidenschaftlicher zu küssen.
„Froonc, willst du mich hier auf der Straße ausziehen?“, presste sie aus ihren Mundwinkeln heraus, nachdem meine Hände, vom Mantel verdeckt, die Bluse aus dem Rock gezupft hatten. Nachdem ich ihre warme, weiche Haut berührte.
„Ja, chérie. Der Weg bis auf das Zimmer wird mir viel zu lang. Das halte ich nicht aus …“ Sie lachte abermals, lauter als davor. „Du bist verrückt, Froonc, du machst das wirklich …!“ Da lag schon eine Hand in ihrem Schoß, über der Strumpfhose, durch deren dünnen Stoff ich das reizende Höschen ertastete. Darunter das Kätzchen, das ich so liebte. Sie hatte die Schöße ihres langen Mantels um mich herum geschlagen ... Alle Leseproben

Sie sind nicht Kunde|in bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Schnupperangebote in meiner Edition Triangel der Lüste - Band 1 bis 6 mit allen meinen Büchern als eBook für je 1,99 EURO bei google play BookRix u. a...... Einfach den Titel -Triangel der Lüste - in die Suchabfrage eingeben Oder Kauf direkt beim Autor mit Wunschsignatur - Information hier>>>

Besuchen Sie auch meine Autorenseite bei Amazon>>>

Zufällige Werbeeinblendungen - Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>
1und1 jugendschutz-und-pornografie
86 / 100 SEO Punktzahl

Kommentar hinterlassen zu "Jugendschutz und Pornografie"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.