Misswahl 2018 im Playboy

die_misswahl_2018_im_playboy

Die Schönsten Zwölf des Jahres 2017

Misswahl 2018 – Auf Sie warten Preise im Wert von mehr als 70.000 Euro

Die schönste Wahl des Jahres

…betitelt das beliebteste Männermagazin Deutschlands, der Playboy, seine alljährlich im Dezember-Heft ausgeschriebene Wahl zum Playmate des Jahres.
Ich habe meine Wahl bereits getroffen. Tief in meinem Inneren ahnend, dass meine Favoritin, die sich in den Vorjahren wenigstens jeweils unter den ersten drei platzierte, in diesem Jahr den Sprung in die „Top Three“ nicht schaffen wird. Doch soll man seine eigene Entscheidung nicht nur vom Mainstream abhängig machen. Wer mein neues Buch gelesen hat, der ahnt vielleicht, auf welche der zwölf wunderschönen jungen Damen meine Wahl fiel (Leseproben finden Sie hier>>>). Die „Blick-ins-Buch-Funktion“ erlaubt das Lesen der ersten dreißig Seiten. Dort werden Sie mit Sicherheit einen Hinweis finden – Regenwürmer vertragen kein Coffein – Blick ins Buch>>>
Wer meine Beiträge aus den vergangenen Jahren las, der wird wissen, dass für mich derartige Attribute wie z. B. Natürlichkeit oder Einfachheit eine wichtige Rolle spielen. So viel als Hinweis.

Für Ihre Wahl – hier die zwölf Playmates des Jahres 2017 im Überblick:

miss_januar_marisa_papen

Miss Januar Marisa Papen

Miss Januar 2017 Marisa Papen

Sie provoziert gern mit nackter Haut, ist das Enfant terrible der Instagram-Szene. Marisa sagt von sich, dass sie weder Arbeit, Häuslichkeit noch Kleidung mag. Also meine Herren, entweder „selbst ist der Mann“ im Alltag oder lieber Finger weg?
Ihr Leben bezeichnet sie als eine Insel, gibt an, Nomadin zu sein, ohne festen Wohnort. Welcher Mann wünschte es sich nicht, betrachtet er ihre Fotos, dass sie irgendwann einmal an seinem Schlafzimmer vorbei nomadisiert?
Zu ihren Fotostrecken schreibt sie gern Gedichte, bezeichnet sich allerdings nicht als Dichterin.
Gemeinsam mit einer holländischen Firma designete sie einen eigenen Vibrator. Sie findet, jeder sollte den einmal ausprobieren. Ihr habe die Arbeit an Form, Namen und Aussehen jedenfalls Spaß bereitet. Vielleicht findet man das Objekt weiblicher Begierden im Internet, wenn man den Namen „Marisa Papen Vibrator“ eingibt? Viel Spaß bei der Suche… Hier können Sie für Marisa abstimmen>>>

miss_februar2017_tanja_brockmann

Miss Februar Tanja Brockmann

Miss Februar 2017 Tanja Brockmann

Geboren in Waldbröl (Bergisches Land), lebt und arbeitet sie in Köln als Online-Redakteurin bei einer TV-Produktionsfirma. Modeln ist ihr lieber, sie würde sich gern weiterhin ausziehen. Ein wirklich lobenswerter Vorsatz, zumal sie sich sehen lassen kann.
Was sie noch sympathischer erscheinen lässt, ist die Absage vom Bachelor. Sie sei zu klug gewesen für diese Sendung… Applaus!!! Zum Casting sei sie direkt aus der Uni-Bibliothek gekommen. Mensch Tanja, warum hast du nicht vorher fünf Stunden RTL II konsumiert? Dann wärst du vielleicht dumm genug gewesen?
Offenbar bereitet ihr die Suche nach dem richtigen Mann einige Probleme. Menschen, die mit der Medienbranche nichts zu tun hätten, würden zu schnell eifersüchtig. Gibt es denn da draußen keinen Mann, der Tanjas Vorlieben für das öffentliche Ausziehen teilt? Hier können Sie für Tanja abstimmen>>>

miss_märz_kristy_garett

Miss März Kristy Garett

Miss März 2017 Kristy Garett

In Georgien geboren, im Süden Russlands aufgewachsen, interessierte Kristy sich bereits sehr frühzeitig fürs Modeln. Sie spricht sechs Sprachen, daher fällt es ihr leicht, sich in der Welt zurechtzufinden. Ihre besondere Liebe gilt Los Angeles, weil sie sich dort frei entfalten kann.
In Italien lernte sie viel über Kochkunst. Gutes Essen könne ebenso befriedigen und entspannen wie guter Sex. Ja, Kristy, da wirst du wohl Recht behalten, Liebe geht eben durch den Magen… Jedenfalls, so sagt sie, brauche sie einen Mann, der in ihr ein Feuer entfacht; denn: die Liebe sei das Feuer, das man spüre, wenn man die Hand des anderen zum ersten Mal ergreife. Er sollte keine Angst davor haben, in aller Öffentlichkeit seine Zuneigung zu ihr zu zeigen. Wer täte das nicht gern, liebe Kristy? Sich an deiner Seite in aller Öffentlichkeit zu zeigen… Hier können Sie für Kristy abstimmen>>>

miss_april_kristina-levina

Miss April Kristina Levina

Miss April 2017 Kristina Levina

Geboren in Kasachstan, zogen ihre Eltern, als sie drei Jahre jung war, nach Chemnitz. Sie fühle sich vollständig als Deutsche, sie mag den Osten. Während viele ihrer Bekannten gen Westen gezogen seien, will sie zunächst dort bleiben. Nicht in Chemnitz, dafür in Dresden.
Sie arbeitet in einem angesehenen Juweliergeschäft, doch der Luxus bedeute ihr nichts. Ihr Leben sie weniger von materiellen Dingen bestimmt.
Luxus bedeute für sie frei zu sein, viel reisen und spontan wegfahren zu können. Sie möchte tun können, was sie will. Freizügigkeit sei ihr wichtig. Ja, Kristina, sei ruhig noch ein paar Jahre sehr freizügig. Vielleicht etwas freizügiger als auf dem Foto hier. Die Männerwelt wird begeistert sein, noch ein wenig mehr von Dir zu sehen… Hier können Sie für Kristina abstimmen>>>

miss_mai_sara_benamara

Miss Mai Sara Benamara

Miss Mai 2017 Sara Benamara

Algerierin, sehr frühzeitig mit ihrer Mutter nach Hamburg gezogen. Als das Shooting mit ihr stattfand, war sie gerade dabei, nach Berlin um zuziehen. Dennoch bleibe Hamburg ihre Heimat.
Sie liebe Erotik, stehe auf ausgefallene Sachen. Schade, Sara, dass Du uns nicht verrätst, auf welche ausgefallenen Sachen du stehst. Zumindest erfahren wir, dass sie eine helle und eine dunkle Seite besitzt. Sie könne sehr lieb sein, daher arbeite sie als Barkeeperin in einem Nachtklub. Sie liebe das Nachtleben, den Kontakt zu unterschiedlichen Charakteren. Ihr Lieblings-Drink: White Russian. Der hat es in sich, der Kaffee-Likör nimmt dem Wodka die Schärfe. Mein Fall ist es nicht. Doch mit Sara würde ich schon einen trinken. Am liebsten so, wie sie da gerade auf der Couch sitzt… Hier können Sie für Sara abstimmen>>>

miss_juni_isabella_schulz

Miss Juni Isabella Schulz

Miss Juni 2017 Isabella Schulz

Sie lebt in Hessen, wo sie geboren ist und aufwuchs. Sie arbeitet in Frankfurt/ Main als medizinische Fachangestellte. Da fällt mir doch sofort ein böser Spruch ein. Lieber nicht schreiben…
Isabella bezeichnet sich als ausgeglichen, nicht schüchtern, eher zurückhaltend. Wenn sie sich wohl fühle, könne sie jedoch auch so richtig verrückt sein.
Das Äußere sei ihr bei einem Mann wenige wichtig. Er sollte humorvoll sein, er sollte ihre Pläne unterstützen. Ehrlich, offen, tolerant – auf keinen Fall arrogant. Meine Herren, jetzt sind Sie am Zuge. So groß ist Frankfurt ja nun auch wieder nicht. Vielleicht wird Isabella die Siegerin und Sie ihr stolzer Begleiter? Für Freunde etwas fülligerer Brüste sollte Isabella wenigstens ein Geheimtipp sein… Hier können Sie für Isabella abstimmen>>>

miss_juli_amberleigh_west_nackt

Miss Juli Amberleigh West

Miss Juli 2017 Amberleigh West

Sie fährt Fahrrad, ist mit einem Kajak im Wildwasser unterwegs oder steht auf dem Wakeboard über den Wellen, Amberleigh West. Wie man sehen kann, fühlt sie sich wohl als Indianerin vor einem Tipi mit ihren zauberhaft geformten Brüsten. Ihr Heimatstaat sei Washington im Westen der USA mit seinen vielen Flüssen und hohen Bergen. Sie liebt die Natur, Lagerfeuer, Camping.
Sie besitze keinen Schmuck, benötige keinen Glamour, sei bodenständig. Daher liebe sie Männer mit guten Manieren, die ehrlich sind. Wahre Gentlemen eben.
Sie liest gern, habe ein Faible für Grammatik und Zitate von Ayn Rand. Ihr Geld verdient Amberleigh als Rechtsanwaltsgehilfin, wenn sie nicht gerade solch wunderschöne Fotos von sich anfertigen lässt. Schade, Washington mit seinen Bergen und Flüssen liegt leider ein wenig zu weit entfernt… Hier können Sie für Amberleigh abstimmen>>>

miss_august_olga_de_mar

Miss August Olga de Mar

Miss August 2017 Olga de Mar

In Lettland aufgewachsen, besuchte sie im Alter von vierzehn Jahren zum ersten Mal Italien. Verliebt in Land und Küche (nicht vielleicht auch einen Italiener?), kehrte sie nach dem zweiten Besuch einfach nicht mehr zurück. Seit sechs Jahren lebt sie in Mailand.
Sie lässt kein Abenteuer aus, besuchte am letzten Silvester Lappland, weil sie die Polarlichter sehen wollte. Ein weiteres Highlight war der Aufstieg auf den Kilimandscharo in Afrika. Vier Zehennägel seien ihr bei der Kälte da oben ausgefallen (zum Glück wachsen die ja wieder nach). Olga scheint wirklich ein sehr heißer Feger zu sein. Sagt sie doch selbst: „Wenn ich einen Kerl mag, hypnotisiere ich ihn mit meinem Blick, bis er zu mir kommt. Ich mache ihn zu meinem Zombie. Dürfte ich mir ein Opfer wünschen, dann den französischen Schauspieler Vincent Cassel – aber nur für eine Nacht.“ Olga, bitte nimm mich… Hier können Sie für Olga abstimmen>>>

miss_september_christina_braun

Miss September Christina Braun

Miss September 2017 Christina Braun

Als diesjährige Siegerin Girl des Monats wurde Christina zur Miss September 2017.
Das Mädchen vom Lande. Vielleicht bekommt sie ja eine Chance, die Leiter noch eine Stufe weiter zu erklimmen, zum Playmate des Jahres. Hätte ich mich nicht bereits für eine andere entschieden, gehörte sie auf jeden Fall zu meinem engeren Favoriten-Kreis.
Wenn sie sich in Deutschland aufhält, dann im Hause ihrer Eltern in einem kleinen Dorf in der Eifel. Ihre Wunsch-Stadt wäre München. Sie liebt Bayern, dort ginge es noch ländlicher zu als in anderen Gegenden des Landes. Gib es zu, Christina, du liebst die Bauernjungs in ihren krachledernen…
Eben, sie liebt Sex. Aber meine Herren, Vorsicht, Christina braucht eine lange Leine, viel Freiraum. Ob das dann immer mit der bodenständigen, mit der ländlichen Treue zu vereinbaren sein wird? Hier können Sie für Christina abstimmen>>>

miss_oktober_patrizia_dinkel

Miss Oktober Patrizia Dinkel

Miss Oktober 2017 Patrizia Dinkel

Ihre Heimat, ein kleines Dorf in Oberfranken. Den zukünftigen König des Freistaats Bayern, Markus Söder, ebenfalls ein Franke, würde es sicher freuen, käme eine Landsfrau an seiner Seite auf den Thron. Wenigstens könnte Patrizia sicher sein, dass mehr Deutsche ihren Namen mit Freude aussprechen als den anderen.
Sie arbeitet als Köchin in der Bayrischen Landeshauptstadt, wo es sehr viel zu entdecken gäbe (sicher nicht nur im Hofbräuhaus). Sie liebt deftiges Essen, gutes Bier (wo, zum Teufel, gibt es in Bayern gutes Bier? – mehr zur Geschichte des Freistaates gibt es hier>>>), sie lässt keine Party aus. So war es sicher kein Zufall, dass Patrizia das Wiesn-Playmate des Jahres 2017 wurde. A weng propper schaut` s schoo aas, göll… Hier können Sie für Patrizia abstimmen>>>

miss_november_monica_sims

Miss November Monica Sims

Miss November 2017 Monica Sims

Sie liebt das Meer und die Sonne. Was soll man sonst lieben, ist man im Orange County, südlich von Los Angeles, geboren und aufgewachsen. Auch sie trägt zwei Seiten in sich, eine dunkle und eine helle. Als die helle bezeichnet sie das blonde Beach-Babe aus Kalifornien, von der Sonne verwöhnt, der perfekte Körper von den Wassern des Pazifik gewaschen.
Die dunkle, ihr Lieblings-Feiertag Halloween, an dem sie ihren inneren Dämonen freien Lauf lassen kann. Die Leidenschaft für das Dunkle offenbart ihr Männer-Geschmack. Sie liebt verruchte Typen wie Johnny Depp.
Monica, neben Marisa (Miss Januar) das einzige der Playmates, das sich in seiner vollen, in unverhüllter Pracht zeigt. Zudem in einer Pose, die keine Frage offen lässt. Hätte ich mich nicht für eine andere entschieden, wäre sie mit Sicherheit meine Nummer Eins geworden… Hier können Sie für Monica abstimmen>>>

miss_dezember_chiara_bianchino

Miss Dezember Chiara Bianchino

Miss Dezember 2017 Chiara Bianchino

Die Römerin, der es in ihrer Heimatstadt zu laut, zu stressig ist. Daher ziehe sie Paris vor. Nun gut, liebe Ciara, auch ich liebe Paris über alles, doch laut und stressig…? Da gehen sich die beiden schönsten Städte Europas wohl nur wenig aus dem Wege. Und dann fuhr sie auch noch kurz nach ihrem 18. Geburtstag mit dem Auto nach Paris. Das habe ich mir nur ein einziges Mal angetan. Das Fotoshooting fand am Mont Matre statt. Da wäre ich gern dabei gewesen.
Sie geht gern wandern, fühlt sich wohl in der Natur. Meistens läuft sie einfach los und genießt es, draußen zu sein… Hier können Sie für Chiara abstimmen>>>

Werden Sie glücklicher Gewinner lukrativer Preise.
Alle Einzelheiten zur Wahl, alles zu den Preisen finden Sie hier>>>
(Bildquellen: eigene, playboy germany)
c_date_mobil
Noch nicht zur Wahl in diesem Jahr, doch bereits als Augen verwöhnende Vorschau auf das Neue:

miss_januar2018_sabina_toet

Miss Januar 2018

Miss Januar 2018 Sabina Toet

Sie wohnt in Amsterdam, der gemütlichen Hauptstadt, wie sie sagt. Mehr zieht es sie aufs Land. Darum fand das Shooting in einem alten Schloss auf dem Lande statt.
Nie ein Problem damit, nackt zu sein, ist es eine Passion für sie, sich fotografieren zu lassen. Nackt zu sein fühlt sich für sie natürlich an. Zum Glück hat sie den passenden Körper dazu.
Statt auszugehen lädt sie lieber Freunde zu sich nach Hause ein. Dann wird alles perfekt dekoriert.
Männer müssen für sie Männer sein (ja was denn sonst?) – ach so, also keine Jungs, Männer eben. Sie steht auf etwas ältere, träumt von einer Familie. Was hält dich auf, Sabina? Mehr von Sabina – hier>>>


Lesen Sie auch:

Meine Bücher im Verkauf

mutterliebe_taschenbuchfrank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenchrissys_tagebuchdunkle_perlen_erotiknovellenhemmungslos_frivol_erotische_erzaehlungen
MutterliebeRegenwürmer vertragen kein CoffeinChrissys Tagebuch Teile 1 und 2Dunkle PerlenHemmungslos frivol

Regenwürmer vertragen kein Coffein

Die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob mir das in dieser Geschichte niedergeschriebene erspart geblieben wäre, hätte ich nicht am 25. August des Jahres 1997 virtuell einen Chatroom betreten, der den vielversprechenden Namen „Manager-Treff“ trug. Ebenso wenig sicher bin ich mir, ob es nicht besser gewesen wäre, der Bekanntschaft, die sich an besagtem Tage anbahnte, lieber aus dem Wege zu gehen.
Überhaupt nicht sicher hingegen bin ich mir, ob ich das Ganze nicht vielleicht doch hätte erleben wollen und vielleicht tief traurig darüber gewesen wäre, hätte es überhaupt nicht stattgefunden. Was selbstverständlich hinterher niemand hätte wissen können, am wenigsten ich selbst ...Lisa, gerade vierzehn geworden, benahm sie sich völlig ungeniert, als wir uns zum ersten Mal begegneten. Man könnte so weit gehen, sie als völlig schamlos zu bezeichnen. Frech, kess, einen Hauch frivol. Sogar eine Prise Obszönität schien tief in ihrem Wesen versteckt zu sein. Das lag wohl eher daran, dass sie nicht vollumfänglich imstande war, die Wirkung ihres frühreifen Körpers auf spätreife Männer in seiner gnadenlosen Wucht auch nur ansatzweise zu erkennen.
frank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenLuise, blond und zweigeteilt in die lähmende Kälte des Nordens oben herum. Weiter südlich, vom Nabel abwärts, das ewig lodernde Feuer der Südländerin. Das war nicht immer so. Als wir uns das erste Mal körperlich trafen, wirkte sie welk. In ihrem Schoß schien sie trocken und völlig erkaltet. Später entwickelte sich die Region zwischen ihren Oberschenkeln zu einem pulsierenden Moloch, der mich, flog sie ihrem Höhepunkt entgegen, jedes Mal in sich hinein sog. Wenn er mich wieder ausspuckte, dann einzig zu dem Zwecke, mich einen Augenblick später erneut zu verschlingen. Wie eine wiederkäuende Kuh. Wir lernten uns in dem eingangs erwähnten Chat-Room kennen, in der Zeit kurz nachdem das internationale Spinnennetz seine Ausläufer über den großen Teich hinweg bis nach Deutschland wie in den Rest der Welt hinein schob.
Luise bewegt sich weiter, schneller … Nichts geht mehr, rien ne va plus. Enttäuscht wirft sie sich auf den Rücken. Ein Zischen dringt aus ihrem Hals. Wie wenn man beim Ausatmen die Zunge an den Gaumen drückt, wie bei einer Schlange, begleitet von zornigem Stirnrunzeln. Das höre und sehe ich zum ersten Mal. Bislang gab es nie einen Grund dafür.
„Wir haben den ganzen Tag Zeit … Dazu die halbe Nacht …“, will ich sie vertrösten. Doch sie springt bereits aus dem Bett. Grollend zieht sie sich den Morgenmantel über, anschließend geht sie ins Bad. Als ich ihr wenig später folge, kommt Lisa in Bernys Begleitung aus ihrem Zimmer heraus. Zähnefletschend wedelt er mit dem Schwanz. Lisa lacht mich aus ihren strahlenden Augen heraus an, so blau wie tief. Einen Augenblick lang berühren sich im Vorübergehen unsere Hände, ein Hauch Zärtlichkeit. Sekundenbruchteile wandeln sich zu einem endlosen Flug in die Ewigkeit, am Ende ein Licht, das ein leises Sirren sendet. So muss Odysseus den Gesang der Sirenen empfunden haben …Alle Leseproben>>>

Sie sind nicht Kunde|in bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Schnupperangebote in meiner Edition Triangel der Lüste - Band 1 bis 6 mit allen meinen Büchern als eBook für je 1,99 EURO bei google play BookRix u. a...... Einfach den Titel -Triangel der Lüste - in die Suchabfrage eingeben Oder Kauf direkt beim Autor mit Wunschsignatur - Information hier>>>

Besuchen Sie auch meine Autorenseite bei Amazon>>>

Zufällige Werbeeinblendungen - Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>

Zufällige Werbeeinblendungen – Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>

Nutzen Sie das große Angebot von Amazon prime-music
amazon_prime_music

1und1

die_misswahl_2018_im_playboy

86 / 100

Kommentar hinterlassen zu "Misswahl 2018 im Playboy"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.