Nymphomaniac – Der Film mit Trailer

nymphomaniac-der-film-mit-trailer

Eine Lars von Trier Produktion

Nymphomaniac – Director`s Cut – Alles, was Sie im Kino nicht sehen konnten

mit Christian Slater, Willem Dafoe, Uma Thurman, Charlotte Gainsbourg, Stacy Martin; Regie: Lars von Trier

Noch härter. Noch provokanter: Lars von Triers Director’s Cut seines Erotik-Dramas erzählt in 2 Teilen von der selbsternannten Nymphomanin Joe, die nach einer heftigen Prügelei ihrem Retter von ihren erotischen Experimenten berichtet. Der Director`s Cut zeigt alles, was Sie im Kino nicht sehen konnten, 2 CD langer Erotikgenuss!

Nymphomaniac Teil 1 – Die junge Joe

Nymphomanie war für mich Gefühlskälte

Ein kalter Winterabend in einer namenlosen Gasse. Joe, übel zugerichtet, von einem alten Mann auf der Straße gefunden. Der Junggeselle Seligman versorgt in seiner Wohnung Joes Wunden. Es folgt ein langes, detailreiches und sehr intimes Gespräch, währenddessen Joe die lustvolle, verzweigte und facettenreiche Geschichte ihres Lebens, von ihrer Geburt bis zu ihrem 50. Lebensjahr, erzählt.
„Ich bin ein schlechter Mensch“, sagt Joe (die junge Joe – Stacy Martin) ganz am Anfang des Dialogs. „Ich bin noch nie einem schlechten Menschen begegnet“, erwidert Seligman. Er hört aufmerksam zu, wenn Joe erzählt, versucht ihr immer wieder einzureden, dass er nichts Schlechtes in ihren Erzählungen entdecken kann. Warum? Das erfährt der Zuschauer erst ganz am Ende des Films.
Joe, ein Kind aus gutem Hause, der Vater Arzt, die Mutter Hausfrau. Die kümmert sich nicht um die Tochter. Joe bezeichnet die Mutter als eine kalte Zicke. Sie ist ein Vaterkind. Mit zwei Jahren habe sie bereits ihre Möse entdeckt, erzählt sie Seligman. „Ich war eine Nymphomanin“.
Mit fünfzehn ließ sie sich entjungfern. Jerome, er besaß ein Moped, Joe lobt seine guten, starken Hände. Der Akt selbst, eine Katastrophe. „Er rammte mir seinen Schwanz rein und steiß dreimal zu. Danach drehte er mich um wie einen Sack Kartoffeln und stieß mir seinen Schwanz noch fünfmal in den Arsch …“

Die Freundin überredet Joe später zu Spielchen im Zug. Ein Wettkampf: wer bekommt die meisten Männer? Die W-Fragen als Lockmittel. Spätestens in dieser Episode war ich erstaunt, dass der erste Teil als FSK 16 eingestuft wurde. Ein Zeichen vielleicht dafür, dass man in Deutschland allmählich liberaler, auch in diesen Dingen wird. „Es war erstaunlich, wie einfach es war …“, berichtet Joe dem alten Mann. Die Freundin gewinnt, stellt Joe am Ende eine Zusatzaufgabe. Ein Mann in der Ersten Klasse hatte ihre Avancen abgelehnt. Seine Frau warte zu Hause, beide bemühten sie sich um deren Schwangerschaft. Joe schafft es dennoch, ihn für einen Blowjob zu gewinnen. Seligman tröstet Joes Bedenken. Sie habe ihm mit seiner Ejakulation vielleicht zu gesünderem Sperma verholfen, Samenstau könne zu Degenerationen führen. Joe widerspricht: „Ich entdeckte meine Macht als weibliches Wesen und setzte sie ein, ohne einen Gedanken an andere …“
Sie gründen eine Kommune, Joe und die Freundin. Ein Lob auf die Vagina. Mit jedem Mann wird nur ein einziges Mal gefickt, es sollen einige zusammenkommen. Weil die Freundin sich verliebt, tritt Joe aus. Die Freundin (Uma Thurman) verschwindet aus dem Geschehen.

Ihre folgenden Erlebnisse bezeichnet Joe selbst als „Beobachtungen zum Thema Liebe“. Jedem, mit dem sie schläft, erzählt sie, er sei der erste gewesen, bei dem sie einen Orgasmus bekam.
Auf der Suche nach einem Job begegnet sie Jerome wieder. Der vertritt seinen erkrankten Onkel als Chef einer Druckerei. Sie lässt sich nicht mit ihm ein. Dennoch sagt sie: Ich konnte mich nie von den Bildern von Jerome und seiner lässigen Eleganz befreien … Bald hörte ich ganz auf, Sex zu haben …“ Jerome brennt mit einer Angestellten durch. Für Joe beginnt, wie sie es selbst bezeichnet, eine Reise durch das Land der großen und kleinen, der schwarzen und gelben, der beschnittenen wie unbeschnittenen Schwänze. Beeindruckend die Szene, als die Frau eines ihrer Liebhaber mit den drei Kindern in Joes Wohnung erscheint.
Seligman fragt: „Wie hat diese Episode ihr Leben beeinflusst?“ Joe antwortet: „Ganz und gar nicht … Ich war süchtig aus der Lust heraus.
Am Ende trifft sie Jerome wieder. Sie schläft mit ihm ohne jegliches Gefühl …

Nymphomaniac Teil 2 – Die reife Joe

Die Jagd nach dem Orgasmus

Teil zwei knüpft an an das Ende des ersten Teils, der Wiederbegegnung mit Jerome.
„Meine Möse wurde schlicht taub …“, erzählt Joe. Sie sei nicht mehr in der Lage gewesen, einen Orgasmus zu bekommen.
„Trotz meiner unermüdlichen Bemühungen, weigerte sich meine Möse, zu reagieren. Aber die Tatsache, dass ich die Initiative übernommen hatte, schien Jerome sehr zu animieren. Und ich muss zugeben, es gab eine Zeit, in der wir zusammen Spaß hatten …“

video

Joe kommen erste Zweifel über den Grund ihres Zuhörers, weil er, egal worüber sie spricht, stets versucht, eine Erklärung zu finden. „Ehrlich gesagt bezweifle ich, dass sie mir überhaupt zuhören …“ Sie versucht, ihre Zweifel noch zu verdrängen: „Ich weiß, warum sie meine schmutzigen Geschichten nicht erregen. Sie können sie nicht nachvollziehen … Sie waren nie mit einer Frau zusammen …“
Die reife Joe tritt ins Geschehen, Charlotte Gainsbourg. Die Jagd nach einem Orgasmus wird immer bizarrer. Zwei dunkelhäutige Männer, die sich am Ende wegen der Stellung, die sie einnehmen, in die Haare bekommen, Sado-Masochismus … Bis hin zu einem … ENDE, doch sehen Sie selbst>>>
Nymphomaniac als DVD und Blu-Ray – zum Shop>>>>
nymphomaniac_der_film_mit_trailer
Die meisten Zuschauer werden sich Triers tiefschürfendes , streckenweise anstrengendes und jede Vorstellungskraft sprengendes Werk nur einmal ansehen , genau so wie man vielleicht auch Tolstois“ Krieg und Frieden“ in Gänze nur einmal liest. Aber dieses eine Mal lässt dann erleben, zu welcher Kraft und Wucht das Medium Kino fähig sein kann. Zu welcher Meisterschaft sich ein unangepasster Ausnahmekünstler zurecht befähigt fühlt und wie unvergesslich sein fast sechstündiges Epos im Gedächtnis verhaften bleibt.
Die grosse Kunst des Lars vonTrier besteht unabhängig von jedweder Provokation in erster Linie in der Fähigkeit eine Geschichte so einfallsreich , assoziativ und brillant erzählen zu können, dass wir hier ohne Unterlaß über diese riesige Laufzeit an das Geschehen gebannt werden , ganz und gar mit den Personen verschmelzen , mit jeder widerstreitenden Emotion an ihr Schicksal gefesselt sind.
Die Fähigkeit des epischen Geschichtenerzählens, die heute im Kino eklatant fehlt, die lässt uns Lars von Trier erleben.
Sie ist gleichzusetzen mit der Faszination einen langen detailreichen Roman zu genießen , über Stunden oder Tage in fremde außergewöhnliche Schicksale und Handlungsstränge einzutauchen. Das formvollendete Psychogramm einer Getriebenen (Cinema)
Höchste Kultur, niederste Triebe, sensationelle Schauspieler und pointensicherer Humor – hier ist wirklich alles dabei (Spiegel.de)

Lesen Sie auch:

Meine Bücher im Verkauf

mutterliebe_taschenbuchfrank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenchrissys_tagebuchdunkle_perlen_erotiknovellenhemmungslos_frivol_erotische_erzaehlungen
MutterliebeRegenwürmer vertragen kein CoffeinChrissys Tagebuch Teile 1 und 2Dunkle PerlenHemmungslos frivol

Mutterliebe

Erotischer Roman als Taschenbuch und eBook
Sie wusste nicht genau, was sie wirklich mit Jo an dessen Auto wollte. Es ging ihr lediglich viel zu schnell, als er, kaum angekommen versuchte, sie auf die Motorhaube zu schieben.
„Ich weiß, du bist Jungfrau“, keuchte er, als er versuchte ihren Rock nach oben zu schieben, als er nach ihrem Höschen griff.
„Ich bereite dich vor, damit du locker wirst. Im Auto habe ich eine Decke für den Rest… Wir können auch zu mir fahren, wenn du willst.“
mutterliebe_taschenbuchSeine Hand lag kalt auf ihrem nackten Schenkel. Alles in ihr wurde mit einem Mal kalt. Er küsste sie nicht einmal, er schob sie nur auf das kühle Metall wie ein Stück Fleisch. Sie spürte sein steifes Glied an ihrem Bauch, nachdem er sich über sie lehnte. Er musste wohl während der letzten Schritte, ohne dass sie es bemerkte, bereits seine Hose geöffnet haben. Bevor seine Hand ihren Schoß erreichte, stieß sie ihn zur Seite, wütend lief sie den Weg zurück.
„Du bist gar nicht mein Typ, du blöde Fotze!“ rief er ihr nach.
Sie war gekränkt. Nicht von dem, was er gerade vor hatte. Sie war gekränkt von seinen Worten. Blöde Fotze, das sagte noch niemand zu ihr.
Nach dem letzten Wort stellte er die Flasche weg, um sie anschließend auf den Bauch zu drehen. Die nächste Wanderung begann er an ihren Füßen, er umschiffte mehrmals den Hafen, in den die bis zum Rand gefüllten Schiffe gewöhnlich irgendwann einlaufen, um sich zu entladen. Am Ende war es sein Mund, den er ein zweites Mal eintauchte, seine Zunge am Molenkopf, an der engen Einfahrt.
Ein Rausch der Sinne, dem sie sich hingab. Große, kräftige, dennoch solch wunderbar zärtliche Hände, die zupackten als er ihre Po-Backen auseinander zog, um danach erneut so sanft über ihre Haut zu gleiten, wie ein Pianist, der die Tasten des Klaviers streichelt. Sie kam mehrmals, ein einziger nicht enden wollender Orgasmus ... Alle Leseproben>>>

Sie sind nicht Kunde|in bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Schnupperangebote in meiner Edition Triangel der Lüste - Band 1 bis 6 mit allen meinen Büchern als eBook für je 1,99 EURO bei google play BookRix u. a...... Einfach den Titel -Triangel der Lüste - in die Suchabfrage eingeben Oder Kauf direkt beim Autor mit Wunschsignatur - Information hier>>>

Besuchen Sie auch meine Autorenseite bei Amazon>>>

Zufällige Werbeeinblendungen - Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>

1und1

nymphomaniac-der-film-mit-trailer

81 / 100 SEO Punktzahl

Kommentar hinterlassen zu "Nymphomaniac – Der Film mit Trailer"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.