Arthauskino – Intimacy

arthauskino_intimacy_von_patrice_chereau

Ein Film von Patrice Chéreau

Arthauskino vom Feinsten – Intimacy, eine Fick-Story? Nein

mit: Kery Fox, Mark Rylance, Timothy Spall, Alistair Galbraith, Philippe Calvario; Regie: Patrice Chéreau

Ich bin der Mittwochmann für eine Frau, von der ich nie etwas verlangt habe …

Arthauskino von Patrice Chéreau

patrice_chéreau_arthauskinoPatrice Chéreau, der Regisseur, geboren am 2. November 1944 in Lézigné, Département Maine-et-Loire, war mir, bevor mir Intimacy begegnete, bekannt durch die Bartholomäusnacht, die opulente Verfilmung der Hugenottenverfolgung in Frankreich, die am 24. August 1572 in ein Massaker mündete. Das Vielfach-Talent, Arthauskino, Theater- und Opernregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler.
Patrice Chéreau starb am 7. Oktober 2013 in Paris.
Aus der Reihe „sie-tun-nicht-nur-so“, sondern „sie-machen-es-richtig“, gibt es bereits eine Reihe anderer Filme in diesem Blog, die diesen Anspruch erfüllen, der für mich beste darunter, Love von Gaspar Noe (zum Beitrag>>>).
Intimacy löste nach dem Erscheinen eine weit verbreitete Kontroverse aus, der Vorwurf der Pornografie. Dabei handelt es sich um eine schonungslose Studie des menschlichen Seelenlebens, menschlicher Ansprüche an das Leben, zu denen, wie anderes, der Sex in der Ausprägung wie der eine oder andere es sich wünscht, dazu gehört. Im Mittelpunkt steht nicht der Koitus, wie in der Pornografie, sondern die handelnden Personen. Auf der Berlinale 2001 wurde der Film mit einem Goldenen und mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet.
Hier der offizielle Film-Trailer

Intimacy – Der Film

Eine verwahrloste Wohnung, ein Paar beim Sex auf dem Fußboden, Claire (Kery Fox) und Jay (Mark Rylance).
Sie kommt, sie betritt die Wohnung, sie sehen sich einen Augenblick an, dann fallen sie übereinander her, sie lieben sich nicht, sie ficken, brutal, mit Kondom, man sieht dass sie nicht nur so tun als ob.
Jay, ein früherer Musiker, gescheitert, seit sieben Jahren arbeitet er als Barkeeper, er ist der Chef-Keeper, mit lockeren Sprüchen, sowohl seinen Mitarbeitern wie auch den Gästen gegenüber, wie man es von einem guten Keeper erwartet. Zu einem gestresst aussehenden weiblichen Gast:
„Hallo Schätzchen, Mensch siehst du heute wieder fröhlich aus“. Er hat den Laden im Griff, den Laden, nicht aber sein Leben.
Die Familie verlassen, Rückblenden zeigen Frau und Kinder, Trott, Leere, Alltag, eine Frau die wie tot neben ihm im Bett liegt, er hat Lust, er masturbiert. Sein Sohn erwischt ihn beinahe, der hat in die Hosen gemacht, der Stress des Ehealltags.
intimacy_arthauskino

Die Leere

Claire kommt um mit ihm zu ficken, an jedem Mittwoch, sie reden kaum miteinander, sie haben sich nichts zu sagen. Einmal sagt Jay zu Claire:
„Am nächsten Mittwoch ist auch wieder ein Mittwoch …“ Die Leere dieses Satzes – die Leere der Beziehung.
Zu einem Kollegen sagt Jay: „Ich habe da jemanden, wir haben nichts miteinander, wir ficken nur. Ich bin der Mittwochmann für eine Frau, von der ich nie etwas verlangt habe“
Der Zuschauer erfährt zunächst nichts über diese Frau. Am Ende des Films, in einem Dialog, spricht sie mit einer Freundin über den Tod. Vielleicht ist dieser Mittwoch der einzige Tag in der Woche, an dem sie wirklich lebt.
Auf die Dauer befriedigt es ihn nicht, Jay will wissen, wer diese Frau ist, woher sie kommt, was sie an den anderen Tagen tut. Er ist so weit, dass er die Affäre beenden will, er spricht mit einem Kollegen darüber, der sagt zu ihm:
„Wenn man mit jemandem zusammen ist, gibt es nur eine kurze Zeit, in der man sich etwas zu geben hat …“
Er verfolgt Claire, sie tritt in ein Haus, in dem sich eine Kleinkunstbühne befindet. Sie ist Mitglied des Theaterensembles, die Beziehung zwischen den beiden erfährt von diesem Moment an einen jähen Wandel … Zum Shop>>>
Hier ein Trailer mit ein paar Szenen, die youtube nicht erlaubt:

video

Die Frage, um auf den Eingang zurück zu kommen, ob alle Sex-Szenen nicht gestellt sind, lässt sich, wie man sieht, nicht vollumfänglich beantworten. Eines aber ist echt – Der Blowjob. In diesem Sinne …

Für die Bücherfreunde ein Roman vom Julian Barnes

Als sie mich noch nicht kannte

Der Roman einer Eifersucht – unterhaltsam, witzig, in ironischem Erzählton, das Buch ist schwer aus der Hand zu legen.
Der Klappentext: Graham Hendrick, 38, ist Historiker und seit 15 Jahren erträglich unglücklich verheiratet mit Barbara; Tochter Alice kommt gerade in die Pubertät.
Auf einer Party lern Graham Ann kennen. Er lässt sich von Barbara scheiden. Ann wird die Frau seines Lebens, das nun erheblich an Tempo gewinnt: Wie er Ann das erst Mal beim Ehebruch zusieht, da macht es ihm überhaupt nichts aus. Er muss sogar kichern. Es kommt ihm gar nicht erst in den Sinn, seiner Tochter die Hand abschirmend vors Gesicht zu halten, denn das ist in einem der unsäglichen Filme geschehen, in denen seine Frau mitspielte, als sie Graham noch nicht kannte …
Doch langsam erhebt Dämon Eifersucht sein Haupt. Eine seltsame Form von Eifersucht: Sie wirkt retrospektiv. Mehr und mehr wird Grahams Gegenwart von Anns Vergangenheit vergiftet. Wenn Männer zu sehr lieben … Zu den Leseproben>>>
c_date_mobil


Lesen Sie auch:

Meine Bücher im Verkauf

mutterliebe_taschenbuchfrank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenchrissys_tagebuchdunkle_perlen_erotiknovellenhemmungslos_frivol_erotische_erzaehlungen
MutterliebeRegenwürmer vertragen kein CoffeinChrissys Tagebuch Teile 1 und 2Dunkle PerlenHemmungslos frivol

Meine Bücher im Verkauf - Hemmungslos frivol

Studio 6 - Leseprobe - Als Taschenbuch und eBook
Enisa
„Du bist so wunderschön, du bist ein Kunstwerk, Enisa“, sagte er zu ihr, ohne seinen Blick nur für einen Wimpernschlag von ihr abzuwenden. Dann streichelte er mit der Linken über ihren Bauch aufwärts zu den Brüsten. Es schien ihr wirklich unangenehm zu sein, wenn er sie derart betrachtete, glaubte er. Mehr noch, weil sie augenblicklich näher rückte, um seinen Kopf zu umschlingen. Nackt, Haut an Haut von den Zehen bis zum Kopf. Das ers-te Mal in der vollen Länge beider Leiber. Ein himmlisches Gefühl ergriff ihn.
Sie schmiegte sich an ihn mit ihrem geschmeidigen Körper. Weil sie sich weiterhin zierte, gab er ihr einen Kuss und sagte:
„Ich will dich anschauen, mehr nicht. Angezogen bist du bezaubernd, für nackt finde ich keine Worte …“ Wieder fing sie seinen Mund ein mit ihren weichen Lippen. Nachdem er sich ein zweites Mal von ihr löste, gab sie sich seinen Blicken hin.
hemmungslos_frivol_erotische_erzaehlungenPetra
Petra blieb über Nacht, Rock und Slip brauchten lange zum Trocknen. Sie liebten sich überall, im Bett, auf der Couch, auf dem Teppich, nach der Pizza auf dem Küchentisch. Sie hatte die Teller beiseitegeschoben, einer zerbrach klirrend auf dem Fliesenfußboden. Die Scherben blieben liegen, die ganze Nacht lang. Der Schwanz steht länger nach einem Joint. Es dauerte länger bis zum nächsten Spritzer. Sie war hemmungslos, körperlich wie verbal. Das erregte ihn immer wieder.
„Du bist so was von versaut“, sagte sie, wenn er sein Sperma, das sich mit ihrem Ausfluss vermischte, mit der Zunge auffing, um es anschließend auf ihrem Bauch zu verteilen.
„Weil deine Möse besser schmeckt, seitdem du drei Jahre im Westen warst. Du hast jetzt so eine richtige West-Möse. Peppermint und Dujardin.“ - „Zum Glück hast du deinen geilen Ost-Schwanz behalten“, antwortete sie lachend.
Sauna
Warf sie sich nach dem ersten Gang lässig den Bademantel über, begann jetzt eine Abtrocknungszeremonie, die fast einem Akt der Selbstbefriedigung glich. Nicht dass sie besonders lange an Brüsten und Achselbereich, sodann an Oberschenkeln und zwischen ihren Beinen zubrachte. Nein, zum Frottie-ren ihrer Füße setzte sie den jeweils betroffenen Fuß auf den Rand der Liege. Dabei wandte sie ihm den Rücken zu und präsentierte ihm in ihrer gebück-ten Haltung die Gesamtheit dieses Schamgebirges in seiner vollen Ausdeh-nung. Diese Wülste, die am Arsch beginnend, sich zwischen ihren Beinen hindurch erstreckten, die ihm nunmehr geradezu entgegen quollen. Die Welt stand Kopf, weil alles über ihm hing. Dafür reichte der Blick dieses eine Mal durch ihre Spalte hindurch bis hin zu ihrem Kitzler. Ein Anblick, um den er sich bisher vergeblich bemühte. Ihren Bewegungen folgend, drang er mal aus seinen Falten heraus, um kurz darauf wieder zu verschwinden ...Alle Leseproben>>>

Sie sind nicht Kunde|in bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Schnupperangebote in meiner Edition Triangel der Lüste - Band 1 bis 6 mit allen meinen Büchern als eBook für je 1,99 EURO bei google play BookRix u. a...... Einfach den Titel -Triangel der Lüste - in die Suchabfrage eingeben Oder Kauf direkt beim Autor mit Wunschsignatur - Information hier>>>

Besuchen Sie auch meine Autorenseite bei Amazon>>>

Zufällige Werbeeinblendungen - Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>

1und1 arthauskino_intimacy_von_patrice_chereau

84 / 100 SEO Punktzahl

Kommentar hinterlassen zu "Arthauskino – Intimacy"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.