Ménage à Trois – Porno ohne Tabus

menage-a-trois-porno-ohne-tabus

Der flotte Dreier

Ménage à Trois – Filmtipp mit Trailer

mit Charles Louis, Regie: Claudia Vasquez

Der Film

Endlich ist es so weit! Der langersehnte zweite Teil von Ménage à Trois – Porno ohne Tabus-Der flotte Dreier ist auf dem Markt. Und genau wie beim ersten Mal brennt es wieder lichterloh in Sachen Erotik. Der flotte Dreier, wird erneut aufs leidenschaftlichste zelebriert, so dass garantiert jeder Männertraum wahr wird.

video

Ein athletischer Adonis und seine sexy Gespielinnen geben sich ganz ihrer Lust hin und kennen der Titel ist Programm beim Liebesspiel keine Tabus. Unter der Regie der erfahrenen und erfolgreichen Regisseurin Claudia Vasquez, die schon bei mehreren, erfolgreichen Erotik-Streifen wie Sex-Der Porno für Paare , Sex for Lovers oder Sex Deluxe-PornoXXXtreme ihr Können unter Beweis stellen konnte, geht es auf Porno ohne Tabus 2-Der flotte Dreier so richtig zur Sache.

pornofilm              pornografie

Wer einen Hardcore-Streifen erwartet, der wird sicher schwer enttäuscht sein. Das Internet ist voll davon, inzwischen kostenlos in hoher Qualität. Dieser Film zeichnet in sehr harmonischen Bildern die Schönheit dessen, was zu Dritt noch mehr Lust verleihen kann, denn zu zweit.
Vielleicht sogar für erfahrenere Paare eine Anregung, selbst wenn es über die Ebene der Fantasie nicht hinaus gehen sollte. Leider wird eine ganz bestimmte Spielart, die die ménage à trois besonders für Frauen sehr reizvoll macht, ausgespart, schade eigentlich… wissen Sie, welche???? Dann schreiben Sie mir doch über das Kontaktformular eine E-Mail>>>

Porno ohne Tabus – Ménage à Trois

mit Charles Loiuis als DVD bei Amazon
porno_ohne_tabus_der_flotte_dreier
Eine Ménage à Trois der besonderen Art gibt es in meinem Romanzweiteiler

Chrissys Tagebuch

Drei Frauen geben sich ihrer Lust hin: „Du darfst nicht denken, ich hätte die Frau allein mit dem bewussten Hintergedanken eingeladen.“ Das sei nicht an dem, doch sie fände es eben spannend, die Möglichkeiten, die sich aus solch einer Begegnung heraus ergeben könnten, auszuloten. Anschließend geriet sie regelrecht ins Schwärmen:
Maria sei ein völlig anderer Frauentyp als wir beide. Muskulös, trotzdem grazil und ungewöhnlich schlank. Groß, größer als ich und somit größer als Viola ohnehin, ihr kantiges Gesicht wirke leicht maskulin. Viola lachte: „So der Typ Mannweib, verstehst du was ich meine?“
Mit verheißungsvollem Blick zum Spiegelpanoptikum an der Decke, atmete sie mehrmals tief durch.
„Sie war total durchgeschwitzt und einige ihrer delikaten Körperteile zeichneten sich deutlich ab unter ihrem Dress. Und gerochen hat sie, anders als du, mehr herb, strenger vielleicht, dennoch außerordentlich reizvoll.“ Mehr wie ein Mann eben. Sie sei schon aus diesem Grunde neugierig, wie Maria auf mich wirken würde. „Du musst es zulassen, Chrissy, lass es einfach auf dich wirken, folge allein deinem Gefühl.“
chrissys_tagebuch
Ich ergab mich ein zweites Mal. Nicht allein der Streicheleinheiten wegen, die Viola mir erneut zukommen ließ. Sie hatte meine Neugier geweckt. Was sollte passieren? Ich würde nein sagen, falls Zweifel aufkämen. Es gab schließlich keine Raucherinsel, keinen dunklen Parkplatz, auf den sie hätte verschwinden können, wie in diesem Hotel. Wir würden beieinander sein, den ganzen Abend, die ganze Nacht. Nichts würde mir entgehen, kein einziger Moment.
Ich zog Violas Kopf heran. „Du musst mir eines versprechen …“ Das Zittern in meiner Stimme vermochte ich nicht zu unterdrücken. „Wenn es dazu kommen sollte gibst du ihr keine leidenschaftlichen Küsse auf den Mund … Du weißt, wie ich das meine.“
„Ich weiß, wie du das meinst“, erwiderte sie. „Doch wenn es soweit kommt wirst du selbst erleben, dass sich diese Frage möglicherweise gar nicht mehr stellt.“ Ich schwebte bereits wieder unter ihren samtigen Händen, die keinen Millimeter meiner gereizten Haut ausließen. Die letzten Worte Violas vernahm ich so, als rufe jemand vom Boden aus einem aufsteigenden Heißluftballon nach. „Ich werde euch beide verführen …“, flüsterte sie in mein Ohr. „Und du wirst dich gern verführen lassen, so wie an unserem ersten Tag …“ … Lesen Sie, wie es weitergeht – Alle Leseproben>>>


c_date_dein_sexpartner

Lust auf mehr Erotik?

Meine Bücher im Verkauf

mutterliebe_taschenbuchfrank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenchrissys_tagebuchdunkle_perlen_erotiknovellenhemmungslos_frivol_erotische_erzaehlungen
MutterliebeRegenwürmer vertragen kein CoffeinChrissys Tagebuch Teile 1 und 2Dunkle PerlenHemmungslos frivol

Regenwürmer vertragen kein Coffein

Die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob mir das in dieser Geschichte niedergeschriebene erspart geblieben wäre, hätte ich nicht am 25. August des Jahres 1997 virtuell einen Chatroom betreten, der den vielversprechenden Namen „Manager-Treff“ trug. Ebenso wenig sicher bin ich mir, ob es nicht besser gewesen wäre, der Bekanntschaft, die sich an besagtem Tage anbahnte, lieber aus dem Wege zu gehen.
Überhaupt nicht sicher hingegen bin ich mir, ob ich das Ganze nicht vielleicht doch hätte erleben wollen und vielleicht tief traurig darüber gewesen wäre, hätte es überhaupt nicht stattgefunden. Was selbstverständlich hinterher niemand hätte wissen können, am wenigsten ich selbst ...Lisa, gerade vierzehn geworden, benahm sie sich völlig ungeniert, als wir uns zum ersten Mal begegneten. Man könnte so weit gehen, sie als völlig schamlos zu bezeichnen. Frech, kess, einen Hauch frivol. Sogar eine Prise Obszönität schien tief in ihrem Wesen versteckt zu sein. Das lag wohl eher daran, dass sie nicht vollumfänglich imstande war, die Wirkung ihres frühreifen Körpers auf spätreife Männer in seiner gnadenlosen Wucht auch nur ansatzweise zu erkennen.
frank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenLuise, blond und zweigeteilt in die lähmende Kälte des Nordens oben herum. Weiter südlich, vom Nabel abwärts, das ewig lodernde Feuer der Südländerin. Das war nicht immer so. Als wir uns das erste Mal körperlich trafen, wirkte sie welk. In ihrem Schoß schien sie trocken und völlig erkaltet. Später entwickelte sich die Region zwischen ihren Oberschenkeln zu einem pulsierenden Moloch, der mich, flog sie ihrem Höhepunkt entgegen, jedes Mal in sich hinein sog. Wenn er mich wieder ausspuckte, dann einzig zu dem Zwecke, mich einen Augenblick später erneut zu verschlingen. Wie eine wiederkäuende Kuh. Wir lernten uns in dem eingangs erwähnten Chat-Room kennen, in der Zeit kurz nachdem das internationale Spinnennetz seine Ausläufer über den großen Teich hinweg bis nach Deutschland wie in den Rest der Welt hinein schob.
Luise bewegt sich weiter, schneller … Nichts geht mehr, rien ne va plus. Enttäuscht wirft sie sich auf den Rücken. Ein Zischen dringt aus ihrem Hals. Wie wenn man beim Ausatmen die Zunge an den Gaumen drückt, wie bei einer Schlange, begleitet von zornigem Stirnrunzeln. Das höre und sehe ich zum ersten Mal. Bislang gab es nie einen Grund dafür.
„Wir haben den ganzen Tag Zeit … Dazu die halbe Nacht …“, will ich sie vertrösten. Doch sie springt bereits aus dem Bett. Grollend zieht sie sich den Morgenmantel über, anschließend geht sie ins Bad. Als ich ihr wenig später folge, kommt Lisa in Bernys Begleitung aus ihrem Zimmer heraus. Zähnefletschend wedelt er mit dem Schwanz. Lisa lacht mich aus ihren strahlenden Augen heraus an, so blau wie tief. Einen Augenblick lang berühren sich im Vorübergehen unsere Hände, ein Hauch Zärtlichkeit. Sekundenbruchteile wandeln sich zu einem endlosen Flug in die Ewigkeit, am Ende ein Licht, das ein leises Sirren sendet. So muss Odysseus den Gesang der Sirenen empfunden haben …Alle Leseproben>>>

Sie sind nicht Kunde|in bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Schnupperangebote in meiner Edition Triangel der Lüste - Band 1 bis 6 mit allen meinen Büchern als eBook für je 1,99 EURO bei google play BookRix u. a...... Einfach den Titel -Triangel der Lüste - in die Suchabfrage eingeben Oder Kauf direkt beim Autor mit Wunschsignatur - Information hier>>>

Besuchen Sie auch meine Autorenseite bei Amazon>>>

Zufällige Werbeeinblendungen - Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>

1und1

menage-a-trois-porno-ohne-tabus

90 / 100 SEO Punktzahl

Kommentar hinterlassen zu "Ménage à Trois – Porno ohne Tabus"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.