Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins – Der Film

die-unertraegliche-leichtigkeit-des-seins-film-mit-trailer

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins – Filmtipp mit Trailer

Nach dem Bestseller von Milan Kundera

mit: Daniel Day-Lewis, Juliette Binoche, Lena Olin, Derek de Lint, Erland Josephson ; Regie: Philip Kaufman

Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins

Daniel Day-Lewis spielt Tomas, den vergnügten und unverantwortlichen tschechischen Liebhaber aus Milan Kunderas Bestseller. Die Geschichte spielt in Prag, kurz vor und während des russischen Einmarsches 1968. Lena Olin und Juliette Binoche verkörpern die beiden absolut gegensätzlichen Frauen, die seine Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen und die in gewisser Weise verschiedene Seiten seiner Werte und Persönlichkeit repräsentieren. Auf jeden Fall hat die Entscheidung von Tomas, mit der einen vor den russischen Panzern zu fliehen — und dann zurückzukehren –, tiefgreifende Konsequenzen für sein Leben.

Unter der Regie von Philip Kaufman wird diese reiche, erotische und faszinierende Charakterstudie mit allegorischen Zwischentönen zu einem Prüfstein für den Filmfreund. Einige Schlüsselsequenzen – wie die, in der Lena Olin einen Bowler trägt und sich sehr reizvoll bewegt – bleiben im Gedächtnis, während Kaufmans sicheres Gespür für die Geschichte Garant für die überragende schauspielerische Leistung aller Beteiligten ist – Tom Keogh

Milan Kundera – Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins – Roman und Film
milan_kundera_die_unertraegliche_leichtigkeit_des_seins_leseproben die_unertraegliche_leichtigkeit_des_seins_der_film

Leseprobe aus dem Roman: Mitten in der Nacht fing sie an, im Schlaf zu stöhnen. Tomas weckte sie, aber als sie sein Gesicht sah, sagte sie hasserfüllt: „Geh weg! Geh weg!“ Dann erzählte sie ihm, was sie geträumt hatte: Sie beide waren zusammen mit Sabina in irgendeinem riesigen Zimmer. In der Mitte stand ein Bett wie ein Podest. Tomas befahl ihr, sich in eine Ecke zu stellen und liebte Sabina dann vor ihren Augen. Sie sah zu und dieser Augenblick verursachte ihr unerträgliche Qualen. Sie wollte den seelischen Schmerz in körperlichem Schmerz ersticken und stieß sich Nadeln unter die Fingernägel. „Es hat wahnsinnig weh getan“, sagte sie und ballte die Hände zu Fäusten, als wären sie tatsächlich verwundet… Alle Leseproben>>>

Bücher von Milan Kundera

milan_kundera_abschiedswalzermilan_kundera_der_scherzmilan_kundera_die_identitaetmilan_kundera_die_langsamkeitmilan_kundera_die_unsterblichkeitmilan_kundera_die_unwissenheit

Die Leichtigkeit des Seins empfand eine der beiden Romanheldinnen, Chrissy, als sie ihre Liebe zu einer Frau, Viola entdeckte. Nicht unerträglich, anfangs erschrocken von etwas, das sie bereits seit Längerem ahnte.
Leseprobe aus Chrissys Tagebuch, Teil I: Abends im Bett genügten mir meine Finger plötzlich wieder. Ich musste ständig an Viola denken, an diese Umarmung, ich spürte den Kuss auf meiner Wange. Schlief ich sonst nach einer Entspannung meist ein, bekam ich an diesem Abend ein zweites Mal Lust. Mir war eingefallen, dass es ein Album mit einigen Fotos unseres letzten Klassenausflugs gibt. Ein Foto, das Manu aufgenommen hatte, zeigte uns beide, Viola und mich, während des Besuchs eines Freibades. Wir beide in knappem Bikini, hatte Viola ihren Arm um meine Schulter gelegt. Ich erinnerte mich an das Zittern, das in diesem Augenblick einsetzte. Wir waren gerade aus dem Wasser gekommen.
chrissys_tagebuch_chronik_diner_lesbischen_liebe„Du zitterst ja, Chrissy“, hatte Viola gesagt. Das war mir peinlich. „Das Wasser war so kalt“, fiel mir im letzten Moment als Antwort ein. Dasselbe Gefühl stellte sich ein, während ich mir auf dem Bauch liegend, das Bild betrachtete. In diesem Moment erwachte meine Lust ein zweites Mal an diesem Abend …
Die Strecke schaffte ich in Rekordzeit. Fünf Minuten vor Drei stand ich bereits vor Violas Tür. Ich überlegte einen Moment, ob ich warten sollte, doch mein Herz raste bereits. Ich zitterte am ganzen Körper, als ich den Klingelknopf drückte. Das Fenster neben der Tür war an gekippt.
„Moment!“, schallte es aus dem Inneren. Wenig später sah ich Viola im offenen Bademantel, ein Handtuch um den Kopf gebunden, in den Flur stürmen. Sie öffnete die Tür. „Du bist ja schon … Es ist doch noch nicht … Ich war gerade …“, Violas Worte erstickten bereits in Küssen, nachdem sie mich an einer Hand in den Flur zog.
„Ich hab es nicht mehr ausgehalten … Ich hatte solche … Ich hab mich so sehr …“, erwiderte ich keuchend in unsere Küsse hinein. Ihr Körper war nass. Weil sie schon beim ersten Kuss den Turban verlor, klebten ihre nassen Haare an meinem Gesicht. Ich bemerkte nicht, wo die beiden Teile blieben, die ich auf meinem Körper trug. Alles was ich spürte, waren Brüste, Hände und nackte Haut … Und Violas Mund, der mich benetzte, vom Hals über meine Brüste, über mein Gesicht, zurück an meinen Lippen. Ich fühlte mich plötzlich wie ein Stück Wild, das man gerade, nach Jahren in einem engen Gehege, in die Freiheit entließ.
Weil meine Beine versagten, schob ich meinen Po ein Stück auf die Kommode im Flur. „Warte bitte!“, keuchte Viola in einen weiteren Kuss hinein, weil sich bei mir ein erstes leichtes Beben ankündigte. „Du hast einen Orgasmus Vorsprung“, sagte sie, während sie meine Hand in ihren Schoß zog. Dieselbe klemmte sie anschließend zwischen sich und meinem linken Oberschenkel ein, während sie zurück gelehnt, beide Hände in meinen Haaren vergraben, Bewegung aufnahm. Ich sah zu wie ihr Kopf hin und her flog, nach hinten, nach links, nach rechts, bis mich ihr Knie erreichte, das ihren Bewegungen folgte. Da konnte ich nicht länger warten … Alle Leseproben>>>


Lesen Sie auch:

Meine Bücher im Verkauf

traeume_lernen_laufen_taschenbuchfrank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenchrissys_tagebuchdunkle_perlen_erotiknovellenhemmungslos_frivol_erotische_erzaehlungen
Träume
lernen laufen
Regenwürmer vertragen kein CoffeinChrissys Tagebuch Teile 1 und 2Dunkle PerlenHemmungslos frivol

Träume lernen laufen - Erotikroman

Wenn Mütter ihre Töchter lieben als Taschenbuch und eBook
Sie wusste nicht genau, was sie wirklich mit Jo an dessen Auto wollte. Es ging ihr lediglich viel zu schnell, als er, kaum angekommen versuchte, sie auf die Motorhaube zu schieben.
„Ich weiß, du bist Jungfrau“, keuchte er, als er versuchte ihren Rock nach oben zu schieben, als er nach ihrem Höschen griff.
„Ich bereite dich vor, damit du locker wirst. Im Auto habe ich eine Decke für den Rest… Wir können auch zu mir fahren, wenn du willst.“
traeume_lernen_laufen_taschenbuchSeine Hand lag kalt auf ihrem nackten Schenkel. Alles in ihr wurde mit einem Mal kalt. Er küsste sie nicht einmal, er schob sie nur auf das kühle Metall wie ein Stück Fleisch. Sie spürte sein steifes Glied an ihrem Bauch, nachdem er sich über sie lehnte. Er musste wohl während der letzten Schritte, ohne dass sie es bemerkte, bereits seine Hose geöffnet haben. Bevor seine Hand ihren Schoß erreichte, stieß sie ihn zur Seite, wütend lief sie den Weg zurück.
„Du bist gar nicht mein Typ, du blöde Fotze!“ rief er ihr nach.
Sie war gekränkt. Nicht von dem, was er gerade vor hatte. Sie war gekränkt von seinen Worten. Blöde Fotze, das sagte noch niemand zu ihr.
Nach dem letzten Wort stellte er die Flasche weg, um sie anschließend auf den Bauch zu drehen. Die nächste Wanderung begann er an ihren Füßen, er umschiffte mehrmals den Hafen, in den die bis zum Rand gefüllten Schiffe gewöhnlich irgendwann einlaufen, um sich zu entladen. Am Ende war es sein Mund, den er ein zweites Mal eintauchte, seine Zunge am Molenkopf, an der engen Einfahrt.
Ein Rausch der Sinne, dem sie sich hingab. Große, kräftige, dennoch solch wunderbar zärtliche Hände, die zupackten als er ihre Po-Backen auseinander zog, um danach erneut so sanft über ihre Haut zu gleiten, wie ein Pianist, der die Tasten des Klaviers streichelt. Sie kam mehrmals, ein einziger nicht enden wollender Orgasmus ... Alle Leseproben>>>

Sie sind nicht Kunde|in bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Schnupperangebote in meiner Edition Triangel der Lüste - Band 1 bis 6 mit allen meinen Büchern als eBook für je 1,99 EURO bei Thalia google play BookRix u. a...... Einfach den Titel -Triangel der Lüste - in die Suchabfrage eingeben!

Oder Kauf direkt beim Autor mit Wunschsignatur - Information hier>>>

Besuchen Sie auch meine Autorenseite bei Amazon>>>

Zufällige Werbeeinblendungen - Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>

1und1

die-unertraegliche-leichtigkeit-des-seins-film-mit-trailer

75 / 100 SEO Punktzahl

Kommentar hinterlassen zu "Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins – Der Film"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.