Henry & June – Der Film mit Trailer

henry-und-june-der-film-mit-trailer

Henry & June – Nach dem Roman Intimes Tagebuch von Anais Nin

Die Welt der Boheme im Paris der 30`er Jahre, voller Sexorgien und animalischer Lust

Hauptdarsteller: Uma Thurmann, Fred Ward

Die Tagebücher der Anais Nin

Die lange Zeit unter Verschluß gehaltener Tagebücher der Anais Nin und die autobiographischen Romane des Skandalautors Henry Miller lieferten den pikanten Stoff zum Film Henry & June von Philip Kaufman voller Erotik und Leidenschaft.
Anais Nin lebte seit 1924 an der Seite ihres Ehemannes Hugo Guiler in Paris, wo sie, neben anderen Intellektuellen, den amerikanischen Schriftsteller Henry Miller (Sexus – Leseproben) kennen lernte, zu dem sie eine leidenschaftliche Beziehung unterhielt. Sie förderte ihn und half bei der Veröffentlichung seines Romans „Wendekreis des Krebses“, während Miller im Gegenzug sie in ihrem Schreiben beeinflusste und von seinem Lebensmotto, des exzessiven und hemmungslosen Auslebens sexueller Lust überzeugte.
Der Trailer zum Film (leider nur in Englisch verfügbar, der Film ist in Deutschland synchronisiert verfügbar)

Henry & June – Der Film

Sowohl die Tagebücher wie auch die Romane von Miller tragen autobiografische Züge und liefern Einblicke in das reale Leben der Filmprotagonisten. Anais Nin, bekannt für zahlreiche Affären mit verschiedenen Männern, überschritt alle Grenzen des zu dieser Zeit geltenden „guten Geschmacks“ und ging darüber hinaus in ihrem Leben zahlreiche lesbische und bisexuelle Beziuehungen ein. Eine davon Henry Millers Ehefrau, die Schauspielerin June Mansfield, die im Mittelpunkt des Films steht. Sie stürzt sich mit ihrem Mann und mit Anais hemmungslos in die Welt der körperlichen Liebe. Eine Beziehung, die ihr Leben völlig verändert…

Tauchen Sie ein in die Welt der Boheme im Paris der 30`er Jahre, in eine Welt voller Sexorgien und animalischer Lust.
Henry & June bei Amazon – Zum Shop>>>
henry_und_june_der_film_mit_trailer

Leseprobe aus dem Roman

Jawohl, Anais, ich habe mir überlegt, wie ich dich betrügen könnte, aber ich kann es nicht. Ich begehre dich. Ich möchte dich ausziehen und dich ein bisschen vulgär werden sehen – ach, ich weiß nicht, was ich sage. Ich bin ein wenig betrunken, weil du nicht hier bist. Ich möchte in die Hände klatschen können und voila, Anais! Ich will dich besitzen, dich gebrauchen, ich will dich ficken, will dich so manches lehren. Nein, ich würdige dich nicht-Gott behüte! Vielleicht möchte ich dich sogar ein bisschen demütigen – warum nur, warum? Warum falle ich nicht auf die Knie und bete dich ganz einfach an? Das kann ich nicht, ich liebe dich lachend. Gefällt dir das? Und Liebste, Anais, ich bin so vielerlei Dinge. Du siehst jetzt nur die guten Dinge – oder lässt mich das wenigstens glauben. Ich möchte dich mindestens einen ganzen Tag lang bei mir haben. Ich möchte mit dir zusammen etwas erreichen-dich besitzen. Du weißt nicht, wie unersättlich ich bin. Oder wie feige. Und wie egoistisch!
Ich habe dir gegenüber mein gutes Betragen gezeigt. Aber ich warne dich, ich bin kein Engel. Ich glaube eigentlich, dass ich ein wenig betrunken bin. Ich liebe dich. Ich werde jetzt zu Bett gehen: Es ist zu qualvoll, wach zu bleiben. Ich bin unersättlich. Ich werde dich bitten, das Unmögliche zu tun . Was das ist, weiß ich nicht. Vermutlich wirst du es mir sagen. Du denkst schneller als ich. Ich liebe deine Fotze, Anais; sie macht mich verrückt. Und wie du meinen Namen aussprichst! Oh Gott, es ist überirdisch! Hör zu, ich bin sehr betrunken. Es tut mir weh, allein hier zu sein. Ich brauche dich. Kann ich dir alles sagen? Das kann ich doch, oder? Komm also ganz schnell her und fick mit mir! Komm mit mir zugleich! Schling deine Beine um mich. Wärme mich……… alle Leseproben>>>


Schauen Sie sich eine der Glanzrollen von Uma Thurmann an: als Darstellerin von Marilyn Monroe in: Love, Marilyn – Zum Shop>>>
love_marilyn_der_film
Die Tagebücher eines Weltstars – 50 Jahre nach ihrem mysteriösen Tod zeigen neu entdeckte Tagebücher und Briefe die private, unbekannte Seite von Marilyn Monroe. Marilyn, die Frau, die nicht an die große Liebe geglaubt hat, aber trotzdem ihr ganzes Leben danach suchte. Marilyn, die Schauspielerin, die am höchsten Punkt ihrer Karriere Hollywood den Rücken kehrte, um ihre Kunst neu zu definieren. In ihr vereinigen sich zwei Persönlichkeiten, die magische Ausstrahlung einer weltberühmten Schauspielerin und Sexsymbol, und die normale Frau der damaligen Zeit, gefangen zwischen Stärke und Unsicherheit, Liebe und Karriere…


Lesen Sie auch:

Meine Bücher im Verkauf

mutterliebe_taschenbuchfrank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenchrissys_tagebuchdunkle_perlen_erotiknovellenhemmungslos_frivol_erotische_erzaehlungen
MutterliebeRegenwürmer vertragen kein CoffeinChrissys Tagebuch Teile 1 und 2Dunkle PerlenHemmungslos frivol

Meine Bücher im Verkauf - Chrissys Tagebuch

Chronik einer lesbischen Liebe - Teil I - Viola - Als Taschenbuch und eBook
Mein erster Versuch
Überhaupt, soviel vorausgeschickt, wirkte Manu auf mich wie ein sexuelles Neutrum. Sie zog sich nie in meiner Gegenwart um. Wenn ich dasselbe in ihrer Gegenwart tat, schaute sie stets weg, oft ermahnte sie mich. Wenn sie bei uns übernachtete, schlief sie stets im Gästezimmer.
Der Name des Auserwählten, dem ich die Missetat antragen wollte: Paul, Paul das Mathe- und Physikgenie. Er hatte schon mehrere Olympiaden gewonnen und besuchte eine Parallelklasse im selben Gymnasium. Kurz nach meinem letzten Geburtstag fragte ich ihn auf dem Schulhof, ob er mir nicht ein paar Nachhilfestunden geben könne. So wie er mich anblinzelte, schien er meine wahren Gedanken erkannt zu haben. Daher sagte er ohne Vorbehalt zu. Ich könne nach der Schule jederzeit zu ihm kommen.
chrissys_tagebuch_teil1Viola
„Ich hab es nicht mehr ausgehalten … Ich hatte solche … Ich hab mich so sehr …“, erwiderte ich keuchend in unsere Küsse hinein. Ihr Körper war nass. Weil sie schon beim ersten Kuss den Turban verlor, klebten ihre nassen Haare an meinem Gesicht. Ich bemerkte nicht, wo die beiden Teile blieben, die ich auf meinem Körper trug. Alles was ich spürte, waren Brüste, Hände und nackte Haut … Und Violas Mund, der mich benetzte, vom Hals über meine Brüste, über mein Gesicht, zurück an meinen Lippen. Ich fühlte mich plötzlich wie ein Stück Wild, das man gerade, nach Jahren in einem engen Gehege, in die Freiheit entließ. Weil meine Beine versagten, schob ich meinen Po ein Stück auf die Kommode im Flur. „Warte bitte!“, keuchte Viola in einen Kuss hinein, weil sich bei mir ein erstes leichtes Beben ankündigte.
„Warum hast du mit mir nie über Kinder gesprochen?“, fragte ich nach einer Zwischenlandung. Wir lagen im Gras vor einem stark duftenden Rosenstrauch. „Wir sind noch nicht so weit, mein Reh“, erwiderte Viola. Sie zog einen Zweig mit mehreren Knospen daran herab. „Wenn dein Röschen erst blüht, reden wir darüber …“ Mit beiden Lippen umschloss sie die Knospe, sie blieb lange. Voller Gier wühlte ich in ihrem Haar, meine Lust schien mir unstillbar.
„Dann öffne sie jetzt, sei für eine Minute mein Mann“, keuchte ich. Ich fühlte Violas Daumen, wie sie die ersten zarten Blütenblätter nach außen kehrte. Ihren Atem, als sie daran roch, ihre Zunge, die den Tau einfing. Da flogen wir schon wieder.
Alle Leseproben>>>

Sie sind nicht Kunde|in bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Schnupperangebote in meiner Edition Triangel der Lüste - Band 1 bis 6 mit allen meinen Büchern als eBook für je 1,99 EURO bei google play BookRix u. a...... Einfach den Titel -Triangel der Lüste - in die Suchabfrage eingeben Oder Kauf direkt beim Autor mit Wunschsignatur - Information hier>>>

Besuchen Sie auch meine Autorenseite bei Amazon>>>

Zufällige Werbeeinblendungen - Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>

1und1

henry-und-june-der-film-mit-trailer

74 / 100 SEO Punktzahl

Kommentar hinterlassen zu "Henry & June – Der Film mit Trailer"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.