Frankreich Privat – Der Film mit Trailer

frankreich-privat-der-film-mit-trailer

Frankreich Privat – Sexuelle Geheimnisse einer Familie – uncut

Drei Generationen einer Familie, die ihr Sexualleben auf ein neues Level bringen

mit Mathias Melloul, Valerie Maës, Stephan Hersoen, Leïla Denio, Nathan Duval

Frankreich Privat

Bisher lief alles Ruhig und geregelt in der Familie Betrand. Doch diese Ruhe endet abrupt als der jüngste Sohn beim onanieren im Biologie Unterricht erwischt wird. Sex, bisher das Tabu Thema der Familie, wird zum Tischgespräch – Frankreich Privat.

Zu besprechen gibt es auch einiges, besucht der Großvater seit dem Tod seiner Frau doch regelmäßig eine liebevolle Prostituierte. Romains Schwester Marie hat viel Spaß mit ihrem Freund und Bruder Pierre holt sich zu seiner Freundin gern auch mal einen Freund ins Bett, während Claire und ihr Gatte ihr Sexleben durch Rollenspielchen aufpeppen. Und schließlich erlebt auch Romain endlich sein lange ersehntes „erstes Mal“.

frankreich_privat_01 Mutter Claire ermutigt die Familie offen mit ihrer Sexualität umzugehen und diese weiter zu erforschen. Jedes der Familienmitglieder hat andere Vorlieben und beginnt diese intensiver auszuleben.
Sexual Chronicles of a French Family zeichnet drei Generationen einer Familie die ihr Sexualleben auf ein neues Level bringen.

Erfrischend, erotisch und unterhaltsam! In dem Film ist alles zu sehen, was auch ein HC-Film bietet, zum Schluss kommt auch der kleine Bruder zum Zuge, bei seiner Ausstattung hätte er schon früher loslegen können. Gerade aber dadurch, dass der Sex nicht den gesamten Film beherrscht, sondern einfach natürlich dazugehört und nicht ausgeblendet wird, ja in eine Handlung eingebettet ist, erscheint der Film natürlicher und für meinen Geschmack erotischer als ein plumper HC-Film.
Frankreich privat bei Amazon – Zum Shop>>>
frankreich_privat_der_film

Stimmen zum Film

Der Film hat etwas sehr sympathisches. Es ist die spielerische Leichtigkeit und Natürlichkeit, mit der die Sehnsucht nach Sexualität dargestellt wird. Damit steht er in angenehmen Kontrast zu vielen amerikanischen Filmen, die dieses Thema mit der Geisteshaltung der Prüderie anfassen, oder gar komplett tabuisieren.
Die Franzosen sind da schon weltoffener, sie bekennen sich eher dazu, dass Sexualität zu den menschlichen Grundbedürfnissen gehört. Der Film zeigt eindrucksvoll, dass dieses Bedürfnis über alle Altersgrenzen hinweg Gültigkeit hat. Auch Sex im Alter ist eine Normalität. Nur unverbesserliche Moralapostel und verkappte Sittenwächter werden sich darüber mokieren, dass auch ältere Menschen Lust verspüren und Sehnsucht danach haben, begehrt zu werden. Es ist ein großes Verdienst dieses leichtfüßigen „Aufklärungsfilms“, dass er unverkrampft und in aller Offenheit die Freuden der Sexualität über drei Generationen hinweg zelebriert, ohne dabei peinlich zu wirken.
Wie sagt Mutter Claire so treffend: „Wer das Leben liebt, der liebt auch den Sex“


Lesen Sie auch:

Meine Bücher im Verkauf

mutterliebe_taschenbuchfrank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenchrissys_tagebuchdunkle_perlen_erotiknovellenhemmungslos_frivol_erotische_erzaehlungen
MutterliebeRegenwürmer vertragen kein CoffeinChrissys Tagebuch Teile 1 und 2Dunkle PerlenHemmungslos frivol

Regenwürmer vertragen kein Coffein

Die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob mir das in dieser Geschichte niedergeschriebene erspart geblieben wäre, hätte ich nicht am 25. August des Jahres 1997 virtuell einen Chatroom betreten, der den vielversprechenden Namen „Manager-Treff“ trug. Ebenso wenig sicher bin ich mir, ob es nicht besser gewesen wäre, der Bekanntschaft, die sich an besagtem Tage anbahnte, lieber aus dem Wege zu gehen.
Überhaupt nicht sicher hingegen bin ich mir, ob ich das Ganze nicht vielleicht doch hätte erleben wollen und vielleicht tief traurig darüber gewesen wäre, hätte es überhaupt nicht stattgefunden. Was selbstverständlich hinterher niemand hätte wissen können, am wenigsten ich selbst ...Lisa, gerade vierzehn geworden, benahm sie sich völlig ungeniert, als wir uns zum ersten Mal begegneten. Man könnte so weit gehen, sie als völlig schamlos zu bezeichnen. Frech, kess, einen Hauch frivol. Sogar eine Prise Obszönität schien tief in ihrem Wesen versteckt zu sein. Das lag wohl eher daran, dass sie nicht vollumfänglich imstande war, die Wirkung ihres frühreifen Körpers auf spätreife Männer in seiner gnadenlosen Wucht auch nur ansatzweise zu erkennen.
frank_c_mey_regenwuermer_vertragen_kein_coffein_leseprobenLuise, blond und zweigeteilt in die lähmende Kälte des Nordens oben herum. Weiter südlich, vom Nabel abwärts, das ewig lodernde Feuer der Südländerin. Das war nicht immer so. Als wir uns das erste Mal körperlich trafen, wirkte sie welk. In ihrem Schoß schien sie trocken und völlig erkaltet. Später entwickelte sich die Region zwischen ihren Oberschenkeln zu einem pulsierenden Moloch, der mich, flog sie ihrem Höhepunkt entgegen, jedes Mal in sich hinein sog. Wenn er mich wieder ausspuckte, dann einzig zu dem Zwecke, mich einen Augenblick später erneut zu verschlingen. Wie eine wiederkäuende Kuh. Wir lernten uns in dem eingangs erwähnten Chat-Room kennen, in der Zeit kurz nachdem das internationale Spinnennetz seine Ausläufer über den großen Teich hinweg bis nach Deutschland wie in den Rest der Welt hinein schob.
Luise bewegt sich weiter, schneller … Nichts geht mehr, rien ne va plus. Enttäuscht wirft sie sich auf den Rücken. Ein Zischen dringt aus ihrem Hals. Wie wenn man beim Ausatmen die Zunge an den Gaumen drückt, wie bei einer Schlange, begleitet von zornigem Stirnrunzeln. Das höre und sehe ich zum ersten Mal. Bislang gab es nie einen Grund dafür.
„Wir haben den ganzen Tag Zeit … Dazu die halbe Nacht …“, will ich sie vertrösten. Doch sie springt bereits aus dem Bett. Grollend zieht sie sich den Morgenmantel über, anschließend geht sie ins Bad. Als ich ihr wenig später folge, kommt Lisa in Bernys Begleitung aus ihrem Zimmer heraus. Zähnefletschend wedelt er mit dem Schwanz. Lisa lacht mich aus ihren strahlenden Augen heraus an, so blau wie tief. Einen Augenblick lang berühren sich im Vorübergehen unsere Hände, ein Hauch Zärtlichkeit. Sekundenbruchteile wandeln sich zu einem endlosen Flug in die Ewigkeit, am Ende ein Licht, das ein leises Sirren sendet. So muss Odysseus den Gesang der Sirenen empfunden haben …Alle Leseproben>>>

Sie sind nicht Kunde|in bei Amazon?

Dann nutzen Sie doch die Schnupperangebote in meiner Edition Triangel der Lüste - Band 1 bis 6 mit allen meinen Büchern als eBook für je 1,99 EURO bei google play BookRix u. a...... Einfach den Titel -Triangel der Lüste - in die Suchabfrage eingeben Oder Kauf direkt beim Autor mit Wunschsignatur - Information hier>>>

Besuchen Sie auch meine Autorenseite bei Amazon>>>

Zufällige Werbeeinblendungen - Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>

c_date_mobil

Das könnte Sie ebenso interessieren:

Nymphomaniac – mehr zum Film mit Trailer>>

mit Charlotte Gainsbourg, Stellan Skarsgård, Stacy Martin

nymphoman

Noch härter. Noch provokanter: Lars von Triers Director’s Cut seines Erotik-Dramas erzählt in 2 Teilen von der selbsternannten Nymphomanin Joe, die nach einer heftigen Prügelei ihrem Retter von ihren erotischen Experimenten berichtet.


Zufällige Werbeeinblendungen – Wenn Sie Werbung auf diesem Blog schalten wollen, dann senden Sie bitte eine Anfrage über das Kontaktformular>>>>

1und1

frankreich-privat-der-film-mit-trailer

77 / 100 SEO Punktzahl

Kommentar hinterlassen zu "Frankreich Privat – Der Film mit Trailer"

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.